Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Wolfgang Heinrich/BfL : „ISEK“ – Zukunft Lübeck

10. Januar 2009 (Lübeck). Das Kürzel "ISEK" steht für die Hoffnung auf eine gedeihliche Zukunftsentwicklung für unsere Stadt. Mit diesem „integrierten Stadtentwicklungskonzept“ ist eine ganzheitliche, abgestimmte Strategie für die Stadt gemeint. Alle Lebensbereiche sollen einbezogen werden. Die Bürger sind aufgerufen, an diesem Konzept mitzuarbeiten. Auf der Basis von ISEK wird es auch möglich sein, Fördergelder aus dem EU-Haushalt für Lübecker Projekte zu bekommen. Bisherige übergreifende Entwicklungsansätze zum Beispiel in den Bereichen „Dorferneuerung“ oder „Regionalpartnerschaft Lübecker Bucht“ fanden in Lübeck nicht die nötige Unterstützung der Politik. Dies muss nach Auffassung der BfL bei ISEK anders werden. Wir fordern die Bürger zum Mitmachen bei den öffentlichen Plenumsveranstaltungen auf, damit dieses wichtige Projekt einen guten Verlauf nimmt und die Unterstützung erfährt, die es braucht. Bei ISEK werden alle relevanten gesellschaftlichen Kräfte einbezogen. Das sind in Lübeck vor allem: Sozial- und Wirtschaftsverbände, Jugend- und Seniorenbeiräte, Träger von Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Stiftungen, Umweltverbände, Stadtplanung/Stadtverwaltung und Kirchen. So besteht eine große Chance, gemeinsam ein ausgewogenes und nachhaltiges Konzept zu entwickeln, das auch die Interessen und Perspektiven der Schwächeren in unserer Stadtgesellschaft angemessen berücksichtigt. Ein wichtiger Maßnahmenschwerpunkt wird voraussichtlich die Förderung von integrativen Nachbarschaften, Partnerschaften und Bildungsmaßnahmen auch in Zusammenarbeit mit Betrieben sein. ISEK wird uns allen zugutekommen.

Quelle: BfL






Impressum