Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Ministerpräsident Peter Harry Carstensen zum Jahreswechsel

31. Dezember 2008. Der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein Peter Harry Carstensen zum Jahreswechsel 2008/2009: "Liebe Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner,die Weihnachtsfeiertage liegen hinter uns, das neue Jahr 2009 liegt vor uns. Gemeinsam werden wir auch das kommende Jahr und die vor uns liegenden Herausforderungen für unser Land Schleswig-Holstein angehen. Mit Selbstbewusstsein können wir uns unseren Aufgaben stellen. Denn das Jahr 2008 hat unser Land zukunftsfester gemacht. Wir leben in einem Land, in dem immer mehr Menschen einen Job haben und die Zahl der Arbeitslosen stetig zurück gegangen ist.




Foto ü/Landesregierung SH: Ministerpräsident Peter Harry Carstensen

Wir leben in einem Land, in dem nahezu jeder, der einen Ausbildungsplatz sucht, auch einen Ausbildungsplatz findet. Und wir leben in einem Land, in dem der Mittelstand als Rückgrat der Wirtschaft auch in schwierigen Zeiten Halt gibt und konjunkturelle Dellen abfedert. In weiten Teilen des zurückliegenden Jahres haben diese sehr erfreulichen Nachrichten aus der Wirtschaft und vom Arbeitsmarkt dominiert. Im zunehmenden Wettbewerb zwischen den Regionen in Deutschland und der Welt hat Schleswig-Holstein eine gefestigte Position unter den Leistungsträgern.

Die Landesregierung hat die Entwicklung zum Guten genutzt. Die starke Konjunktur hat zu Steuermehreinnahmen und sinkenden Sozialausgaben geführt. Das Plus an Arbeit und Beschäftigung war auch Folge gezielter Investitionen in Infrastruktur und Innovation. So konnte erstmals seit langem ein verfassungskonformer Haushalt aufgestellt werden. Voraussetzung waren ein finanzpolitischer Kraftakt, haushälterischer Disziplin und fiskalische Weitsicht.

Die Ereignisse aus der zweiten Jahreshälfte haben dann schmerzlich und eindrucksvoll gezeigt, dass wir auch für wirtschaftlich weniger rosige Zeiten gewappnet sein müssen. Wirtschafts- und Finanzmärkte weltweit sind von Bankenpleiten, Kursrutschen und düsteren Konjunkturprognosen schwer erschüttert worden. Die Politik hat einspringen müssen und sie ist eingesprungen. Nicht Aktionismus war angesagt, sondern eine angemessene und besonnene Reaktion, die in Zeiten von Verunsicherung neues Vertrauen schafft. Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit den anderen Ländern und dem Bund das Paket zur Stabilisierung der Finanzmärkte geschnürt und so in der Krise Verantwortung übernommen.

Um den Weg aus der Krise entschlossen angehen zu können, braucht man sicheren Boden unter den Füßen. Deshalb heißt es jetzt mehr denn je, die Voraussetzungen für stärkeres Wachstum zu schaffen. Die Landesregierung hat entschieden, Investitionen in die Zukunftsfelder unseres Landes vorzuziehen.

Der Mensch ist unsere wichtigste Ressource. Also investieren wir in seine Bildung, schaffen neue Lehrerstellen und treiben die Modernisierung von Schulen voran. Mit dem Ausbau der Kindertagesstätten machen wir Familie und Beruf noch besser vereinbar. Wir setzen auf den Ausbau der Forschungsinfrastruktur, um bereits exzellenten Einrichtungen weitere zur Seite zu stellen. Wir kümmern uns um beste Verbindungen für Schleswig-Holstein und beschleunigen den Bau der großen Verkehrsachsen. Dass der Staatsvertrag zum Bau einer festen Fehmarnbelt-Querung bereits unterzeichnet ist, eröffnet große Chancen für die nächsten Jahre und weit darüber hinaus. Außerdem legen wir ein Investitionsprogramm auf, um das kulturelle Erbe unserer Heimat zu bewahren und es für Gäste und Einheimische noch attraktiver zu machen.

Wir investieren und wollen trotz der erwarteten Konjunkturabschwächung an unserem Ziel eines verfassungsgemäßen Haushaltes festhalten. Eine effizientere und kostengünstigere Verwaltung, die stärker miteinander kooperiert und so Einsparungen erbringt, schafft dafür ebenfalls neue Spielräume. Darin sind sich alle Beteiligten einig. Gemeinsam handeln wir aus Verantwortung, auch gegenüber der Generation unserer Kinder.

Die Landesregierung kann all das nicht im Alleingang schaffen. Nur im Schulterschluss mit der kommunalen Familie können wir Schleswig-Holstein weiter zukunftsfest machen. Wir stehen gut da und brauchen uns nicht vor den Herausforderungen zu ängstigen. Denn wir sind gewappnet. Ich zähle dabei auf Sie!

Ihr
Peter Harry Carstensen
Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

Quelle: Landesregierung SH

Impressum