Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Soziales Familie&Co Gesundheit

CDU: Hartes Durchgreifen gegen Graffiti-Schmierer

24. Oktober 2009 (HL-red.) In den Nachtstunden von gestern auf heute kam es - wie aus zuverlässiger Quelle zu hören war - wie so oft zu Polizeieinsätzen in Lübeck entsprechend nachfolgender Pressemeldung der CDU Lübeck zu Graffiti-Schmierereien: "Laut Hinrichs ist ein Bündel von Maßnahmen notwendig, um gegen derartige Beschädigungen vorzugehen: „Wir fordern den verstärkten Einsatz der Ordnungsdienste, auch zu späterer Stunde, um der Täter habhaft zu werden. Auch das Thema der punktuellen Videoüberwachung an Brennpunkten in der Innenstadt muss erwogen werden. Die hierzu schon in der Vergangenheit erfolgte Diskussion muss sachorientiert geführt werden. Bisherige Maßnahmen, wie u.a. das sofortige Entfernen der Schmierereien, sind offenbar nicht ausreichend.“

Auch Polizei und Wachunternehmen müssten verstärkt in ein Gesamtkonzept einbezogen werden. „Die ewigen Diskussionen zum Thema Graffiti müssen endlich zu einem erfolgreichen Ergebnis führen. Beispiele aus anderen Städten müssen hierzu konsequent heran getragen werden.“, so Hinrichs weiter.

Grafitti auf Gebäuden, ob privat oder öffentlich, habe nichts mit Kunst zu tun, „sondern ist schlichtweg eine Sachbeschädigung. Die CDU-Fraktion lehnt auch für Schmierereien freigegebene Flächen ab.“, so Hinrichs abschließend.

Quelle: CDU Lübeck

Impressum