Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Soziales Familie&Co Gesundheit

Lübeck unterstützt Ehrenamtler in der Flüchtlingsarbeit

02. Oktober 2017 (HL-Red-RB) Auslagen und andere Aufwendungen werden erstattet - leichte Handhabe der Beantragung: Die Zahl der neu nach Lübeck kommenden Flüchtlinge ist gegenüber den Vorjahren deutlich gesunken, dennoch ist das starke Engagement der Ehrenamtler für die Integration der bereits hier lebenden Flüchtlinge und der Neuankömmlinge unerlässlich.
Neben den hauptamtlichen Beratungs- und Integrationsangeboten stehen die ehrenamtlichen Angebote wie Sprachunterricht, individuelle Begleitung, Begegnungsprojekte oder Freizeitangebote für eine gelebte Willkommenskultur in unserer Gesellschaft.
Sozialsenator Sven Schindler wertschätzt den Beitrag, den die vielen Ehrenamtlichen in Lübeck tagtäglich leisten als eine zentrale Stütze der Gesellschaft: „Die Einladung zu
gemeinsamen Aktivitäten, wie Sport, Handarbeiten oder das Singen in einem Chor sendet ein wichtiges Signal an die Neuankömmlinge, dass sie willkommen sind. Das ist der erste Schritt zu einem gegenseitigen persönlichen Kennenlernen. Die Ehrenamtler sind für mich Botschafter für Menschlichkeit und stehen für die tolerante und hilfsbereite Seite Lübecks.“
Die ‚Stabstelle Integration – Koordinierung Flüchtlingsarbeit‘ der Hansestadt Lübeck, unterstützt das ehrenamtliche Engagement durch die finanzielle Erstattung von Auslagen, die Ehrenamtler in der Flüchtlingsarbeit beispielsweise durch Fahrtkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem eigenen PKW entstehen. Auch Bastelmaterial oder das Lehrbuch zum Deutschlernen können erstattet werden. Nähere Informationen erteilt Anke Seeberger und erläutert: „Die Beantragung dieser Mittel ist ohne großen bürokratischen Aufwand möglich, wir beraten Sie gerne persönlich.“

Kontakt: ‚Stabsstelle Integration – Koordinierung Flüchtlingsarbeit‘, Anke Seeberger, Tel.: (0451) 122-64 40, E-Mail: integration@luebeck.de .

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum