Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Soziales Familie&Co Gesundheit

Heute noch in der Kinderküche - morgen „Sterne-KöchInnen“?

27. Juli 2017 (HL-Red-RB) Hände waschen und dann ran an die Kartoffeln: Heute machte die "Kinderküche" des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Kiel Station in der Betreuten Grundschule der Gotthard-Kühl-Schule Lübeck. Schülerinnen und Schülern aus den Grundschulklassen wurde vermittelt, wie man leckere und gesunde Speisen vor- und zubereitet. Eigentlich sind Schulferien, aber in der Gotthard-Kühl-Schule ist dennoch einiges los. Drei Wochen lang bietet die Schule ein Ferienangebot an. Und das ist ausgesprochen abwechslungsreich, wie sich es sich mit dem Projekt "Kinderküche" heute eindrucksvoll erwies.

Die Kinder sollten mit allen Sinnen herausfinden, dass selbst zu kochen Spaß macht. Dabei standen saisonal ausgewählte Produkte aus der Region im Mittelpunkt. Gesunde Kost vor allem, aber wenn "Ketchup" dabei auch zum Tagesgericht zählte, entsprach das durchaus dem "Wunschzettel" der Kinder.

Die "Kinderküche auf Tour" brachte in ihrem Kastenwagen alles mit, was für den Besuch nötig ist: Schürzen, Gemüsemesser, Kochlöffel, Ernährungspyramide, Geschmacksquiz und vieles mehr.
Die erste Frage an die jungen Köche: Habt ihr alle die Hände gewaschen? Als das geklärt war, gab es Küchenschürzen und viele Aufgaben. So wurden Gemüse verschiedenster Art geschält, geschnitten, geraspelt oder gerieben. Aus Kartoffeln entstanden „Pommes bis Ecken“ - sorgsam auf Bleche sortiert und später in den Backofen geschoben. Pizza ähnliche Gemüseschnecken, Apfelmus mit Joghurt – Leckeres, wie dies „Profis“ auch nicht anders, oder besser sogar, machen?

Vom Beobachter, um nicht unnötig zu stören, vielleicht „nur“ diese genannt, damit also kein Anspruch auf „Vollzähligkeit“. Allerdings, und zugegeben, zunächst banger Blick auf die kleinen Küchenmesser - in Kinderhand! Jedoch rasch beruhigt; denn damit wurde durchaus schon gekonnt, zumal ggf. auch angeleitet, umgegangen.

Die diesen Bericht schließenden Foto zeigen fröhliche, aber auch konzentrierte „Kinderaugen“ wie auch die engagierter und aufmerksamer Anleiterinnen. Ein großer Spaß also für alle: Von der „Kinderküche“ Teamleiterin Ökotrophologin Ruth Froitzheim, assistiert von Anne Scheel wie auch von der Betreuten Grundschule an der Gotthard-Kühl-Schule Leiterin und Lehrerin Irmgard Baack und vom Betreuerinnen-Team Yvonne Nüß und Andrea Stenzel.

„Wir wollen mit den Kindern entdecken, wie einfach und günstig sie gesundes Essen zubereiten können", so Susanne Günther, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein. Die spielerische Beschäftigung mit gesunder und dabei auch kostengünstiger Ernährung sei gerade für Kinder aus Familien, die mit wenig Geld auskommen müssen, besonders wichtig. "Wir lassen die Kinder teilhaben an der Auswahl von Rezepten und ihrer Zubereitung. Dieses Wissen nehmen sie mit nach Hause – und begeistern vielleicht auch ihre Eltern von Idee, am Wochenende gemeinsam Gemüsemuffins zu backen."

"Gerne haben die schleswig-holsteinischen Sparkassen die Anschaffung und Ausstattung des Küchenwagens finanziert, denn jeder Euro, den wir in unsere Kinder und Jugendlichen investieren, ist ein gut investierter Euro", sagt Jörn Sanftleben, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse zu Lübeck AG.
Kochen macht Spaß: Das konnten viele Grundschüler am Donnerstag feststellen.

Vielleicht bleibt es nicht dabei: Heute noch Ferienspaß, morgen vielleicht Berufswunsch - und irgendwann - "Sterne dekoriert" am Gourmet-Himmel?

Lübeck-TeaTime hat den Koch-Spaß besucht und zeigt folgenden Bilderbogen:













































Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck

Quelle:
HL-live/Red.

Impressum