Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Soziales Familie&Co Gesundheit

Kindertagesstätte „Am Behnckenhof“ feiert 40 Jahre

16. Juni 2017 (HL-Red-RB) Kita ermöglicht 108 Kindern u.a. Sprachförderung, Holzwerkstatt und Tanzpädagogik: Mit geladenen Gästen feierte die Kindertageseinrichtung „Am Behnckenhof“ heute, Freitag, 16. Juni, ihr 40-jähriges Jubiläum. Doris Oldenburg, Bereichsleiterin der städtische Kindertageseinrichtungen und Klaus-Dieter Pempeit-Weyers, Leiter der Kindertageseinrichtung, eröffneten das Fest und begrüßten Kinder, Eltern, ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Ehrengäste herzlich.
Die Einrichtung hat sich im Laufe der Jahre fest im Stadtteil integriert. Am 1. Februar 1977 wurde die Kindertageseinrichtung „Am Behnckenhof“ von der Hansestadt Lübeck eröffnet. Sie war ursprünglich ausgelegt für eine Hortgruppe und drei Elementargruppen. Im Jahr 1993 entstand ein Erweiterungsbau für drei Gruppen (Hort, Krippe, Elementar) auf dem Gelände. Heute werden nach einer konzeptionellen Änderung im Haus I vier Elementargruppen und im Haus II drei Krippengruppen betreut. Insgesamt werden 108 Kinder im Alter von unter drei Jahren bis zum Schuleintritt in allen Bildungsbereichen gefördert.
Die Kindertageseinrichtung „Am Behnckenhof“ ist bekannt als Vorreiterin für aktive innovative pädagogische Arbeit und Beispiel für alle anderen städtischen Kindertageseinrichtungen. Dies hängt zum Teil auch damit zusammen, dass die Leitung Ute Reichwald 37 Jahre in der Kindertageseinrichtung tätig war und in enger Zusammenarbeit mit dem Bereich städtische Kindertageseinrichtungen Neues -wie etwa das Kooperationsprojekt zwischen Kindertageseinrichtung und Grundschule „Schulminis“- entwickelt hat. Nach den Anfängen in der Kindertageseinrichtung „Am Behnckenhof „ ist das Projekt nunmehr stadtweit mit dem Namen „Gemeinsam ankommen“ verbreitet.
Die enge Zusammenarbeit mit dem Förderverein Lübecker Kindertagesstätten - hier sei besonders der Einsatz und das Engagement von Prof. Hans Arnold hervorgehoben - ermöglichte es, eine Holzwerkstatt mit einem Tischler (Dietrich Thomas) einzurichten. Hier können sich jetzt Kinder mit Werkzeugen an verschiedenen Holzmaterialien erproben. Ebenfalls konnte mit der Unterstützung von Prof. Arnold eine Tanzpädagogin (Anja Karbacher) gewonnen werden, die wöchentlich mit den Kindern im Bereich Rhythmik und Tanz arbeitet.
Dank der Unterstützung der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck konnte im Krippenbereich vor einigen Jahren ein neues Außenspielgerät gestaltet und mit altersgerechten Spielgeräten ausgestattet werden. Auch jüngst leistete die Gemeinnützige Sparkassenstiftung bei der Anschaffung neuer Außenspielgeräte für den Elementarbereich Unterstützung.
Erwähnenswert ist auch die gute Atmosphäre im gesamten pädagogischen Team der Kindertageseinrichtung. Das führt zu geringer Fluktuation der pädagogischen Fachkräfte und ruft eine hohe Arbeitszufriedenheit hervor, die natürlich den Kindern und Eltern zugutekommt.
Aktuell nimmt die Kindertageseinrichtung „Am Behnckenhof“ am Bundesprojekt „Sprach-Kita – weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Dies ist dank der dafür eingestellten Sprachförderkraft (Viktoria Schmidt) möglich, die das Team für Sprachentwicklung, Sprechsituationen und Mehrsprachigkeit sensibilisiert und qualifiziert, alltagsintegrierte Sprachförderung entwickelt und mit mehr- oder fremdsprachigen Eltern zum Thema arbeitet.
Im Laufe ihres Bestehens konnte die Kita vielfältige Kooperationen und Netzwerke bilden, so etwa mit der Schule Tremser Teich (Jörg Haltermann), der Freiwilligen Feuerwehr Vorwerk, der Vorwerker Runde sowie Stadtteiltreffen mit allen Kindertageseinrichtungen anderer Träger.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum