Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Soziales Familie&Co Gesundheit

Auszeichnung für Schreibwerkstatt in der JVA

17. Januar 2015 (HL-Red-RB) Die Schreibwerkstatt für Gefangene in der JVA Lübeck ist jetzt mit dem Sonderpreis "Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis für Gefangene" ausgezeichnet worden. Der alle vier Jahre ausgeschriebene und in dieser Form deutschlandweit einmalige Literaturpreis soll Gefangene ermutigen, sich mit authentischen Texten zu sie selbst betreffenden Themen auseinanderzusetzen.
Benannt ist der Preis nach der 1986 verstorbenen deutschen Schriftstellerin Ingeborg Drewitz, die sich nachdrücklich für die Belange von Inhaftierten eingesetzt hat. Initiiert wurde der Preis von der Gefangeneninitiative Dortmund und der Dokumentationsstelle Gefangenenliteratur an der Uni Münster. Zum Trägerkreis gehören unter anderem die Humanistische Union sowie die Evangelische und Katholische Gefängnisseelsorge. Die Preisverleihung findet am 19. April in Dortmund statt.

Die Schreibwerkstatt wird seit knapp vier Jahren von dem Schleswig-Holsteinischen Straßenmagazin HEMPELS gemeinsam mit der JVA durchgeführt und von HEMPELS-Redaktionsleiter Peter Brandhorst angeleitet. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht das Straßenmagazin eine Auswahl entstandener Texte von Gefangenen. Das der Resozialisierung dienende Projekt ist in dieser Form deutschlandweit einmalig.

Quelle:
HL-live/HEMPELS

Impressum