Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Soziales Familie&Co Gesundheit

Vorwerker Diakonie nimmt an Special Olympics Düsseldorf teil

13. Mai 2014 (HL-Red-RB) Das Medaillenfieber ist ausgebrochen - 50 Sportler der Vorwerker Diakonie fahren zu den Special Olympics nach Düsseldorf: Seit Wochen gibt es unter den 50 Sportlerinnen und Sportlern mit Behinderungen, die in den Einrichtungen der Vorwerker Diakonie begleitet werden, kein anderes Thema mehr: Das Abenteuer Special Olympics steht vor der Tür! Zusammen mit knapp 5.000 weiteren Athleten aus ganz Deutschland werden sie an den Nationalen Olympischen Sommerspielen für Menschen mit geistiger Behinderung in Düsseldorf teilnehmen und dort fünf Tage lang um die besten Plätze kämpfen. „Dieses Jahr treten wir in den Disziplinen Badminton, Basketball, Fußball, Tischtennis und Rollerskating an“, erklärt Sönke Dethleff, Organisator, Trainer und Betreuer der Special-Olympics-Teilnehmer.




Das Team der Vorwerker Diakonie für Düsseldorf: Sportlerinnen und Sportler sowie Betreuerinnen und Betreuer präsentieren sich gemeinsam in ihren Teamtrikots.


Für viele der Sportler ist es nicht das erste Mal, dass sie an den Special Olympics teilnehmen: Die Vorwerker Diakonie schickt in diesem Jahr bereits zum dritten Mal eine Delegation zu den nationalen Spielen. Nach den durchweg positiven Erfahrungen in Bremen (2010) und München (2012) freuen sich die Teilnehmer jetzt umso mehr, dass es endlich wieder soweit ist und sie ihr Können unter Beweis stellen dürfen.

Neu ist in diesem Jahr, dass zwei Fußballmannschaften antreten: Die eine besteht ausschließlich aus Special-Olympics-Athleten. Die andere Mannschaft gehört zu den sogenannten Unified Sports. „Hier bilden Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam ein Team und nehmen auch gemeinsam an den Wettkämpfen teil“, erklärt Sönke Dethleff. „Das ist schon etwas ganz besonderes für unsere Sportler, wenn sie mit ihrem eigenen Trainer zusammen im Team spielen können.“

Los geht es am Sonntag, 18. Mai 2014. Dann fahren die Teilnehmer in ihrem Mannschaftsbus in ihr Mannschaftsquartier nach Köln. Von dort aus werden sie jeden Tag zu den verschiedenen Sportstätten in Düsseldorf pendeln. Zusammen mit ihren elf Betreuern gilt es dann ein straffes Programm zu absolvieren: Neben den Klassifizierungs- und Finalwettkämpfen dürfen natürlich auch Sightseeing und die großen Eröffnungs- und Abschlussveranstaltungen mit vielen prominenten Gästen nicht fehlen. Nach der Wettkampfwoche werden die Teilnehmer am 24. Mai 2014 wieder nach Lübeck zurückkehren – hoffentlich mit einigen Medaillen, ganz sicher aber mit vielen neuen Erfahrungen und Erlebnissen im Gepäck.

Zusatzinformationen - Special Olympics in Düsseldorf

61 Delegationsmitglieder, davon 11 Betreuer
Sportarten: Badminton, Basketball, Fußball, Tischtennis, Rollerskating
Ergebnis 2012 (Special Olympics in München): 4 Gold-, 5 Silber- und 7 Bronze-Medaillen
Sport und Vorwerker Diakonie: Sport spielt in der Vorwerker Diakonie nicht nur zu Zeiten olympischer Spiele eine große Rolle. Vielmehr ist Sport Teil des arbeitsbegleitenden Angebots für Mitarbeitende mit geistigen und psychischen Beeinträchtigungen und kann während der Arbeitszeit in Anspruch genommen werden. Inhaltlich geht es dabei nicht nur um körperliche Fitness, sondern um weitere Aspekte des Sports: Nämlich als gute Gelegenheit, Freude zu erfahren, Freundschaften zu schließen und soziale Kompetenz zu üben.

Quelle inkl. Foto:
Vorwerker Diakonie gemeinnützige GmbH

Impressum