Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Soziales Familie&Co Gesundheit

Was bei Scheidung mit der Rente? Außerdem weitere Themen

19. Februar 2012 (HL-Red-RB) Leider keine "Büttenrede" und oftmals absolut "unbefriedigend" im jurisitschen Ergebnis, zumal Scheidungen eigentlich immer mit juristischen Schritten, selten mit wirklichem Übereinkommen in Fairness verbunden sind. Wenn, dann umso besser. Dieses und andere Themen sind Gegenstand von Veranstaltungen des Interessenverbandes für Unterhalt und Familienrecht e.V. (ISUV e.V.): Der Versorgungsausgleich nach der Reform
Was auch immer mit der Rente passiert,
Geschiedene sind besonders betroffen, denn im
Rahmen einer Scheidung werden die
Rentenanwartschaften geteilt. In vielen Fällen
reichen dann die geteilten Rentenansprüche für
eine gesicherte Altersversorgung nicht aus.
Sicher ist: In den nächsten Jahren wird die
Rente gekürzt. Gleichzeitig soll Privatvermögen
gebildet und dadurch die geringere Rente
ausgeglichen werden. Vielen Geschiedenen
bleibt aber nicht mehr als der Selbstbehalt, wo
soll das Geld für eine Privatrente herkommen?
Wird ein Durchschnittsverdiener nach langer
Ehedauer geschieden und hat er während der
Ehe kein Wohneigentum oder anderes
Vermögen bilden können, so wird er mit hoher
Wahrscheinlichkeit im Alter zum Sozialfall.
Herr Martin Otto Reißig, Rentenberater in
Hamburg wird beim ISUV-Infotreff aufzeigen,
wie Rentenansprüche bei Scheidung geteilt
werden, was dabei zu beachten ist. Weiterhin
geht es um die Frage, wie Unterversorgung im
Alter vorgebeugt werden kann.
Anschließend ist Gelegenheit zum Erfahrungsund
Gedankenaustausch mit dem Referenten
und dem ISUV-Aktiven-Team.
Wann? Montag, 20.02.2012,
ACHTUNG! GEÄNDERTE
UHRZEIT!!!
19:00 Uhr
Wo? ACHTUNG!
GEÄNDERTER
VERANSTALTUNGSORT!!!
Restaurant Big Easy
Heubergredder 38
22297 Hamburg,
(U-Bahn Alsterdorf / U1)
Referent: Rentenberater
Martin Otto Reißig,
Hamburg.


Außerdem hier eine Übersicht über die vorgesehenen Veranstaltungen:
Öffentliche Vortragsveranstaltungen
Interessenverband für Unterhalt und Familienrecht e.V. (ISUV e.V.)
Beginn jeweils um 19 Uhr
!!! Neuer Veranstaltungsort in Hamburg: Restaurant BigEasy, Heubergredder 38, 22297 Hamburg ( U-Bahn-Station: Alsterdorf / U 1 ) !!!
23.01.2012
(Montag)
HAMBURG
Trennung für Anfänger - praktische Tipps bei Trennung und Scheidung
Referent: Herr RA Jörn Vinnen, Fachanwalt für Familienrecht, HH
Das Aktiven-Team in Hamburg
ist für Sie da:
Bezirksstellenleiter:
Richard Bosse, Pinneberg
Tel.: 04101 / 21 67 74
E-Mail: hamburg@isuv.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Udo Weber, Hamburg
Tel.: 040 / 69 66 10 77
Mobil: 0173 / 7 31 42 79
E-Mail: hamburg@isuv.de
Websitebetreuung:
Beatrix A.Ruetten, Hamburg
Tel.: 040 / 4 10 20 15
E-Mail: hamburg@isuv.de
Mitgliederbetreuung:
Utta Ruetten, Hamburg
Tel.: 040 / 88 91 38 61
E-Mail: hamburg@isuv.de
Frank A. Stüker, Hamburg
E-Mail: hamburg@isuv.de
Daniel Marx, Lübeck
Tel.: 0451 / 39 077 39
E-Mail: hamburg@isuv.de
01.02.2012
(Mittwoch)
Außenveranstaltung
Berliner Str. 12 - 14,
ELMSHORN
Unterhalt und Steuern - Steuertipps bei Trennung und Scheidung
Referent: Herr Franz-Joachim Sahm, Steuerberater u. Wirtschaftsprüfer, Elmshorn
Anmeldung erbeten: 04121 / 464380 – Beginn um 19:30 Uhr
20.02.2012
(Montag)
HAMBURG
Der Versorgungsausgleich - die Reform nach der Reform
Referent: Herr Martin Otto Reißig, Rentenberater, HH
23.02.2011
(Donnerstag)
Außenveranstaltung
St.-Annen-Str. 1
(Marli-Café)
LÜBECK
Trennung für Anfänger - praktische Tipps bei Trennung und Scheidung
Referent: Herr RA Andreas Ihns,
Fachanwalt für Familienrecht, ISUV-Kontaktanwalt, Lübeck
19.03.2012
(Montag)
HAMBURG
Unterhalt und Steuern - Steuertipps bei Trennung und Scheidung
Referent: Herr Nico Czyzniewski, Beratungsstellenleiter LHRD e.V.
Die Referenten stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.
Nutzen Sie die Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch mit den Mitgliedern und dem Aktiven-Team."

Impressum