Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

6. Kopfschmerzwoche: Apotheken beraten zur Selbstbehandlung

12. August 2009 (HL/red.) Zum sechsten Mal führen das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) und zahlreiche Apotheken vom 5. bis 12. September 2009 eine Kopfschmerzberatungswoche unter dem Motto „Kopf-Schmerz-Frei“ durch. Fast jeder zweite Deutsche leidet unter gelegentlichen Kopfschmerzen vom Spannungstyp oder den oft deutlich stärkeren Migräneschmerzen. Häufigste Ursachen für Kopfschmerzen sind Muskelverspannungen aufgrund von Stress oder Fehlhaltungen.

Aber auch das Wetter und grippale Infekte können Beschwerden auslösen. Nicht immer lassen sich die Kopfschmerzen durch Entspannung oder Spaziergänge an der frischen Luft beheben. Bei der medikamentösen Selbstbehandlung ist es wichtig, ein Mittel einzusetzen, dass schnell und zuverlässig wirkt und möglichst viele Kopfschmerzformen effektiv behandelt. Neben den Monosubstanzen ASS und Ibuprofen empfehlen die Leitlinien der Fachgesellschaften eine Kombination aus ASS, Paracetamol und Koffein als Mittel der Wahl. Dass die gewählte Therapie sicher wirkt, ist wichtig, weil die Selbstbehandlung nicht länger als drei Tage durchgeführt werden sollte. Sonst kann es passieren, dass die Schmerzmittel selbst Kopfschmerzen auslösen. Aus diesem Grund ist kompetente Beratung der Betroffenen notwendig. Während der Aktionswoche können sich Interessierte in zahlreichen Apotheken informieren. Darüber hinaus bietet das DGK eine bundesweite, kostenlose Hotline an.

Wie man Spannungskopfschmerzen und Migräne unterscheidet und wie Sie erfolgreich gegen Kopfschmerzen vorgehen können, was bei der Selbstbehandlung zu beachten ist oder wo man einen Kopfschmerzspezialisten findet, erklären am Mittwoch, den 9. September von 16 bis 18 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 0112 115 erfahrene Schmerzexperten. Am Telefon beraten zum Beispiel Dr. med. Zoltan Medgyessy (Leitender Oberarzt der Berolina-Klinik Löhne), Dr. med. Jan-Peter Jansen (Ärztlicher Leiter des Ostdeutschen Kopfschmerzzentrums Berlin) und Dr. Dietmar Krause (Leiter der Sektion Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz Marburg).

Welche Apotheke an der Kopfschmerzwoche vom 5. bis 12. September 2009 teilnimmt, berät und Info-Material ausgibt, erfahren Sie im Internet unter www.forum-schmerz.de .

Quelle: DEUTSCHES GRÜNES KREUZ e.V.

Impressum