Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

Umweltstaatssekretär stellt "Naturführer durch SH" Bd. II vor

22. Juli 2009 (Kiel/HL/red.) Umweltstaatssekretär Ernst-Wilhelm Rabius hat heute (22. Juli) den bereits zweiten Band des "Naturführers durch Schleswig-Holstein" vorgestellt. Nach dem großen Erfolg des ersten Bandes aus dem Jahr 2008 - die erste Auflage war schon nach einer Woche vergriffen - stellt der Folgeband auf 225 durchgehend farbigen Seiten weitere 35 der insgesamt 190 Naturschutzgebiete Schleswig-Holsteins vor. Informative Texte wechseln sich dabei wieder mit zahlreichen Bildern und Karten ab.

"Ich denke, dass die Zeit einfach reif ist, die überwältigenden Naturschönheiten unseres Landes auch einmal auf diese Art zu zeigen", sagte Staatsekretär Rabius, "wir sehen, dass das Interesse sehr groß ist. Das ist ein deutliches Signal, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind".

Der im handlichen Format gestaltete Naturführer, der vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume herausgegeben wird, wurde mit Unterstützung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, der Investitionsbank Schleswig-Holstein und des Sparkassen- und Giroverbands erstellt. Er ist im Wachholtz Verlag in Neumünster erschienen, kostet 9,90 Euro und ist nur im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-529-05416-7).



Abbildung ü/Wachholtz Verlag


Grundlage der zwei Bände des Naturführers, mit denen auf diese Weise jetzt 69 Naturschutzgebiete dokumentiert sind, ist das im Jahr 2000 geschaffene "Besucherinformationssystem für die Naturschutzgebiete" (BIS), das jährlich weiter ausgebaut wird. Das BIS erläutert vor Ort auf leicht verständlichen Informationstafeln den Besuchern, was sie in dem jeweiligen Naturschutzgebiet an Pflanzen und Tieren entdecken können und macht auf ausgewiesenen Wanderwegen die Natur auf eindrucksvolle Weise erlebbar. "Schleswig-Holstein hat viele Naturschönheiten zu bieten, darunter auch europaweit einmalige Arten und Lebensräume. In den Naturführern kann man sie nun quasi mit nach Hause nehmen und sich an ihnen immer wieder auch in den eigenen vier Wänden erfreuen", sagte Staatssekretär Rabius.




Verantwortlich für diesen Pressetext: Christian Seyfert, Christiane Conrad | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Rabius stellt den zweiten Band des "Naturführers durch Schleswig-Holstein" vor

KIEL. Umweltstaatssekretär Ernst-Wilhelm Rabius hat heute (22. Juli) den bereits zweiten Band des "Naturführers durch Schleswig-Holstein" vorgestellt. Nach dem großen Erfolg des ersten Bandes aus dem Jahr 2008 - die erste Auflage war schon nach einer Woche vergriffen - stellt der Folgeband auf 225 durchgehend farbigen Seiten weitere 35 der insgesamt 190 Naturschutzgebiete Schleswig-Holsteins vor. Informative Texte wechseln sich dabei wieder mit zahlreichen Bildern und Karten ab.
"Ich denke, dass die Zeit einfach reif ist, die überwältigenden Naturschönheiten unseres Landes auch einmal auf diese Art zu zeigen", sagte Staatsekretär Rabius, "wir sehen, dass das Interesse sehr groß ist. Das ist ein deutliches Signal, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind".

Der im handlichen Format gestaltete Naturführer, der vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume herausgegeben wird, wurde mit Unterstützung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, der Investitionsbank Schleswig-Holstein und des Sparkassen- und Giroverbands erstellt. Er ist im Wachholtz Verlag in Neumünster erschienen, kostet 9,90 Euro und ist nur im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-529-05416-7).

Grundlage der zwei Bände des Naturführers, mit denen auf diese Weise jetzt 69 Naturschutzgebiete dokumentiert sind, ist das im Jahr 2000 geschaffene "Besucherinformationssystem für die Naturschutzgebiete" (BIS), das jährlich weiter ausgebaut wird. Das BIS erläutert vor Ort auf leicht verständlichen Informationstafeln den Besuchern, was sie in dem jeweiligen Naturschutzgebiet an Pflanzen und Tieren entdecken können und macht auf ausgewiesenen Wanderwegen die Natur auf eindrucksvolle Weise erlebbar. "Schleswig-Holstein hat viele Naturschönheiten zu bieten, darunter auch europaweit einmalige Arten und Lebensräume. In den Naturführern kann man sie nun quasi mit nach Hause nehmen und sich an ihnen immer wieder auch in den eigenen vier Wänden erfreuen", sagte Staatssekretär Rabius.


Quelle: Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Impressum