Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

2500 Euro für Schulprojekt zur Energieeffizienz

21. März 2018 (HL-Red-RB) Rund 100 Schüler der Ernestinenschule und des Katharineums haben sich mit dem Thema "Energie" beschäftigt. Sie konnten die Echtzeitdaten eines Blockheizkraftwerkes nutzen und daraus Projekte entwickeln. Begleitet wurden sie von der Fachhochschule Lübeck.
Schülern ein Gefühl für die Bedeutsamkeit hinsichtlich einer nachhaltigen Energieversorgung und von Energieeinsparung geben sowie technische und energiewirtschaftliche Hintergründe von Energieeffizienz als wichtige Säule der Energiewende vermitteln – das ist das Ziel einer Schulkooperation zwischen der Ernestinenschule, dem Katharineum, dem Kompetenz- und Wissenschaftszentrum für intelligente Energienutzung (WiE) der Fachhochschule Lübeck und der Netz Lübeck. Das Konzept des WiE wurde 2017 von der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck mit einem Preisgeld von 2.500 Euro ausgezeichnet.

Kern der Zusammenarbeit ist die Möglichkeit für die Schülerinnen und Schüler, erstmals im laufenden Betrieb auf reale Daten aus den beiden in den Schulen vorhandenen Blockheizkraftwerken (BHKW) zuzugreifen und daraus für sich relevante Projekte zu entwickeln und auszugestalten.

Entsprechend erfolgte die Umsetzung in beiden Schulen unterschiedlich:

Die Ernestinenschule richtet jährlich Physik-Fachtage mit Klassenstufe 9 zum Thema Energiesparen aus und das eigene Verhalten zu hinterfragen. Die Schüler beschäftigten sich mit Wärmedämmung, Leuchtmitteln, Standby-Geräten, Energielabels, Energieeffizienz bei Neu- und Altgeräten und sogenannten Rebound Effekten.

Im Katharineum erfolgte mit Unterstützung der AG "Physical Computing" eine Sensibilisierung der Mitschüler/innen durch Energiemonitore. Zudem werden Messungen von energiebezogenen Daten in den Klassenräumen und deren Visualisierung in einem vollständigen 3D-Modell der Schule vorgenommen und programmiert. Hieraus können dann zu einem späteren Zeitpunkt Maßnahmen zur Optimierung abgeleitet werden.

Eingereicht wurde das Konzept im Rahmen des von der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung ausgelobten Energieeffizienzpreises. Der Preis richtet sich an Angehörige der FH Lübeck. Mit ihm sollen Initiativen und Vorhaben zur Förderung von Energieeinsparung und Energieeffizienz gefördert werden. Inhaltlich betreut wurde die Schulkooperation durch das WiE, das auch das Konzept erarbeitet und im Rahmen des Wettbewerbes eingereicht hatte.

Lübeck-TeaTime hat die Feierstunde besucht und zeigt folgenden Bilderbogen dazu:


























Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck

Quelle:
Netz Lübeck/HL-live/Red.

Impressum