Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

Wesloe: Drittklässler wetteiferten bei 39. Jugendwaldspielen HLs

27. Juni 2017 (HL-Red-RB) Rund 300 Schüler aus zehn Drittklassen sind heute auf einem abwechslungsreichen Parcours im Wesloer Forst an acht Stationen angetreten, um ihr Wissen rund um die Natur des Waldes unter Beweis zu stellen. Bei der Bewältigung der Aufgaben wurden den Schülerinnen und Schüler in einem Frage und Antwortspiel über dieses hinaus weiter Interessantes und sicherlich auch für viele Neues vermittelt.
Bereits zum 39. Mal organisierte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Kreisverband Lübeck e. V. in Zusammenarbeit mit dem Bereich Stadtwald sowie dem städtischen Schulamt die Jugendwaldspiele für Lübecker Schulen. Spielerisch erlernen die Kinder viel Spannendes über den Wald und seine Bewohnerinnen und Bewohner.
Begrüßt von Gesine Goltz, 1. Vorsitzende des SDW Kreisverbandes Lübeck und Petra Schuhr, Kreisfachberaterin für Natur- und Umwelterziehung beim Schulamt Lübeck, begrüßten die jeweilig nach einem Zeitplan ankommenden und an den Spielen teilnehmenden Klassen sowie deren Begleitung. Auch Innensenator Ludger Hinsen, in diesem Jahr Schirmherr der Veranstaltung, hatte sich angesagt, um zumindest eine eine gewisse Zeit dabei zu sein. Immerhin war Startbeginn für die erste Klasse um 08.15, und Ende der Spiele war für 13.10 Uhr vorgesehen. Er probierte sich - außerhalb der Konkurrenz selbstverständlich - zur Freude aller sogar beim Tannenzapfen-Zielwurf aus. Dabei ließ er nicht locker, bis auch er diese "Aufgabe" erfüllt hatte.

Erste Aufgabe war es für jede Klasse, ein Waldlied zu singen. Dann ging es weiter auf einem Rundweg zu unterschiedliche Info-Ständen, wo über Wertungsbogen für jeweils richtige Antworten Punkte vergeben wurden. Diese Stationen waren fachkundig besetzt von Mitgliedern des SDW, Vertretern des Bereichs Stadtwald der Hansestadt, des BUND, des Landwege e.V. und des Landschaftpflegevereins Dummersdorf,

Unter anderem wurden dabei Tiere des Waldes, Baum- und Straucharten über Blattwerk und Waldfrüchte anschaulich im Bild gezeigt, abgefragt und weiter erklärt. Zum Thema "Was lebt in Waldtümpeln" waren es sogar "lebende" Beispiele wie Schnecken oder Larven von Libellen, die zuvor "besorgt" nun in Glasbehältnissen betrachtet werden konnten oder von zwei eigens aufgestellten Hochsitzen Eule oder Eichhörnchen, ein Hirschgeweih als richtig zu bestimmen waren, eine Banane im Buschwerk etwa konnte bei den Kindern jedoch höchstens ein Lächeln auslösen - nicht jedoch zur falschen Antwort und damit Null-Punkten verführen.

Lübeck-TeaTime hat die Jugendwaldspiele besucht und stellt folgenden Bilderbogen vor:





































Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck


Seit nunmehr 39 Jahren trägt die SDW im gesamten Bundesgebiet mit ihren Jugendwaldspielen so zum Naturverständnis der Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften bei. Kreativität, Fantasie und das Bewusstsein für unsere Umwelt sollen dadurch besonders gefördert werden. Die SDW Lübeck ist auch Sponsor für ehrenamtliche Tätigkeiten und vieler Preise für die Siegerklassen.

Am kommenden Montag werden die Schulklassen mit den höchsten Punktständen im Audienzsaal des Rathauses traditionell ausgezeichnet. Knut Sturm, Bereichsleiter Stadtwald, wird Grußworte sprechen und die Urkunden verteilen. Die Preise werden durch Gesine Goltz Petra Schuhr überreicht. Hornbläser und ein Waldlied der Siegerklasse werden diese Siegerehrung angemessen umrahmen.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
/Red.

Impressum