Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

Mauersegler püntklich zur Stelle: Vorhut oder schon nistbereit?

17. Mail 2017 (HL-Red-RB) Eben und endlich das „srieh-srieh“ zweier Mauersegler. Anders als im vergangenen Jahr, als ein ganzer "Schwarm" den Nistplatz unter dem Redaktions-Flachdach in flottem Tiefflug erkundeten. In diesem Jahr waren es vor ein paar Tagen lediglich "ein paar", die am Himmel zu beobachten waren. Und vor drei Tagen flogen drei Richtung unseres Flachdaches an, unter dem sich das seit vielen Jahren vorhandene Nest befindet. Zwei flitzen weiter, nachdem eine hinein "schlüpfte". Kann so bezeichnet werden, weil lediglich ein ganz kleiner Spalt in der Holzverbretterung dies zulässt. Da muss frau/man schon ganz schön zielen können, wenn dieser nicht verfehlt werden soll. Mitunter aber krallen sie sich auch am Mauerwerk fest, um dann erfolgreich "einzukehren".

"Nur" eine Vorhut der gefiederten Freunde also? Oftmals konnten wir nämlich beobachten, dass ein wahrer Schwarm vorbei flitzte, als würde ihm gezeigt, wo sich der längst traditionelle Nitzbereich befindet. Danach war zumeist ein paar Tage "Ruhe", bis dann ein Pärchen endgültig wieder ein Zuhause belegten.

Auf jeden Fall gilt: Die Mauersegler halten ihre Termine: Erst schauen, dann ab ins Nest und brüten - von Anfang Juni, versorgt wird bis ca. Mitte Juli. Der Abflug gen Süden erfolgt im Laufe des August plus ein paar Tage in den September - je nachdem.




Foto (© Reinhard Bartsch -Lübeck)

Hoffentlich überzeugt der Nistbereich auch dieses Jahr wieder. Das wäre jedenfalls wieder eine große Freude für uns. "Bloß" Mauersegler? Nun, der Redaktion sind jedenfalls solche Berichte wesentlich angenehmer als manche Schlagzeige im Boulevard-Niveau anderer Medien...

Impressum