Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

BUGA: Landschaftsgärtner im Gespräch mit Bundespräsident

23. April 2009 (Schwerin/HL-red.) Beim Rundgang anlässlich der Eröffnung der „Bundesgartenschau 2009 Schwerin“ sprach der Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL), Hanns-Jürgen Redeker, mit Bundespräsident Horst Köhler, Schirmherr der BUGA Schwerin, und dessen Gattin Eva Luise Köhler. „Es ist kein Zufall, dass sich die meisten Menschen als Wohnort und für ihre Freizeit Orte mit ruhiger Lage und ausreichend Grünflächen aussuchen. Denn Grün steigert die Lebensqualität, fördert das Wohlbefinden und wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus“, so Redeker.

Studie über den Zusammenhang von Grün und Gesundheit
In einer umfangreichen Literaturstudie hatte der BGL gemeinsam mit dem Forum „Die Grüne Stadt“ den Zusammenhang von Grün und Gesundheit untersuchen lassen. Der BGL-Präsident erläuterte: „Das öffentliche Grün der Städte und Gemeinden trägt sogar dazu bei, dass bestimmten Erkrankungen vorgebeugt wird. Zum Beispiel gibt es eine enge Korrelation zwischen dem Grünflächenanteil einer Wohnanlage und verschiedenen Erkrankungen der Atemwege und Herzbeschwerden.“

Allerdings sei über den Zusammenhang von Grün und Gesundheit viel zu wenig bekannt, so Redeker. Deshalb habe der BGL gemeinsam mit anderen grünen Verbänden das Forum „Die Grüne Stadt“ ins Leben gerufen, das jetzt in eine Stiftung umgewandelt werde. Redeker: „Dieser Netzwerkgedanke verbindet uns mit der gemeinnützigen Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen e. V. (ACHSE), die wir sehr gern mit einer Spende unterstützen wollen.“ Unter der Schirmherrschaft von Eva Luise Köhler leistet die Initiative ACHSE Hilfe zur Selbsthilfe und setzt sich für die Erforschung seltener Krankheiten ein. Rund vier Millionen Menschen in Deutschland sind von einer der etwa 5.000 seltenen Erkrankungen betroffen. Eva Luise Köhler freute sich über die Zusage einer Spende in Höhe von 3.000 Euro durch den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL).

Bei dem gemeinsamen Rundgang sammelten Eva Luise Köhler und Bundespräsident Horst Köhler ganz persönliche Eindrücke von der „Bundesgartenschau 2009 Schwerin“ mit ihren „Sieben Gärten mittendrin“.

Im Gespräch mit Landschaftsgärtner-Auszubildenden
BUGA-Schirmherr Horst Köhler traf dabei am „Haus der Gärtner“ auch mit einigen jungen Menschen zusammen, die zurzeit in Mitgliedsbetrieben des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaues ihre Ausbildung zum Landschaftsgärtner beziehungsweise zur Landschaftsgärtnerin absolvieren. Die Auszubildenden freuten sich über das angeregte Gespräch mit Horst Köhler und sein Interesse am Beruf der Landschaftsgärtner.

Ausbildungsquote im GaLaBau liegt erneut über zehn Prozent
BGL-Präsident Hanns-Jürgen Redeker erläuterte dem BUGA-Schirmherrn bei dem Treffen mit den Auszubildenden: „Die Ausbildungsquote – gemessen an den gewerblichen Arbeitskräften – lag auch in 2008 mit beachtlichen 10,67 Prozent erneut über der Zehn-Prozent-Marke.“ Die Branche habe ihren Umsatz in 2008 um drei Prozent auf rund 4,91 Milliarden Euro – und damit auf eine neue Bestmarke – gesteigert und biete jungen Menschen gute Zukunftsperspektiven. Denn privates und öffentliches Grün gewinne immer stärker an Bedeutung, erklärte Redeker.

Quelle: Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V.
www.galabau.de

Impressum