Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

Direkt am Altstadtrand entstehen große Wohnbauprojekte

Mit dem Beschluss des Bebauungsplanes für die geplante neue Wohnbebauung an der Lübecker Falkenstraße ist der Weg frei für die zügige Errichtung von 55 Wohnungen als Eigentums- und Mietwohnungen in unmittelbarer Altstadtnähe. Ein Lübecker Wohnungsunternehmen investiert hier 14,7 Millionen Euro.

Nachdem in der Altstadt aus Platzgründen kaum noch größere Wohnbauprojekte entstehen können, sollen weitere Wohngebäude in deren unmittelbarer Nachbarschaft entstehen wie zuletzt an der Wallstraße. Das Projekt Falkenstraße ist ein Baustein im vom Fachbereich Planen und Bauen geförderten Wohnen in der Innenstadt auf nicht mehr genutzten Flächen.

Ein weiteres Projekt dieser Form von Stadtentwicklung ist der Bau von altengerechten Wohnungen auf dem Gelände einer ehemaligen Dosenfabrik in rückwärtiger Lage am Herrendamm. Hier investiert demnächst ein Bauträger nach Rechtskraft des Bebauungsplanes rund 3,5 Millionen Euro.

Diese Form der Stadtentwicklung spart öffentliche Infrastrukturkosten. Sie nutzt stadtnahe Brachflächen statt Freiflächen im Außenbereich und schont außerdem wegen entfallender Fahrten Geldbeutel und Klima. Dieses ökologisch und ökonomisch gleichermaßen sinnvolle Wachsen der Stadt wird weiter ein Schwerpunkt des Fachbereichs Planen und Bauen sein. So sollen auch zahlreiche Wohnungen auf den aufgegebenen Bahnflächen in St. Lorenz Süd entstehen.


Impressum