Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

Der Monat November in Versen des Dichters Josef Weinheber

31. Oktober 2014 (HL-Red-RB) Auch zur Begrüßung des morgen beginnenden Monats November hier die Verse des Dichters Josef Weinheber (1892 - 1945) aus dessen "Kalendarium für Landleut". Dort heißt es:
N o v e m b e r
Im Kirchhof brennt das stille Licht.
Die Toten ruhen, weine nicht.
Geborgen in der Erd, vergeht
Der Keim, umdass er aufersteht.
Martini Reif, Andreä Schnee,
Die Magd trägt aus ihr süßes Weh.
Vom Hochwald dröhnt der Büchsenhall,
Es stampft das Vieh im warmen Stall,
Der Nebel hüllt das stille Land,
Die Kerze ist herabgebrannt.
Lass frosten, laß vergehn, lass schnein!
Der Mensch muss wach und einsam sein.




Auch bei nun immer häufigerem Raureif: Beeren - Leckerbissen für hungriges Getier.

Ganz so "schlimm" mit Tempoeraturen um "unteren" Bereich ist es in und um Lübeck in den nächsten Teagen allerdings noch nicht bestellt. Heute Nacht werden die Temperaturen bei 7° C liegen, in der dann folgenden etwa um 9° C. Dann folgen jedoch schon wieder Temperaturen im zweistelligen Plus-Bereich. Und innerhalb der nächsten 14 Tage werden voraussichtlich Tagestemperaturen sogar bis 20 ° C erreicht...

Impressum