Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

Modernisierungskampagne der Hansestadt liegt voll im Trend

16. November 2012 (HL-Red-RB) Zahlreiche Besucher bei Energiesparausstellung – Sanierungsrate stark steigern: „Die Energiewende ist in ihrer Aktualität kaum zu toppen“, begrüßt Umweltsenator Bernd Möller die zahlreich erschienenen Besucher und Partner der Energiesparausstellung, die die ZEBAU GmbH gemeinsam mit der Hansestadt Lübeck im Hause der Handwerkskammer Lübeck organisierte. „Mit dieser Kampagne möchten wir die jährliche Sanierungsrate mindestens verdoppeln, um so den Berg von ca. 500.000 Jahrestonnen Kohlendioxid, die für die Wärmeerzeugung in den Privathaushalten ausgestoßen werden, abzutragen“, erklärt Senator Möller. Er dankt den Unterstützern, ohne die diese Ausstellung nicht möglich wäre und nennt stellvertretend die Sparkasse zu Lübeck, LBS, Handwerkskammer Lübeck, Stadtwerke Lübeck, Handwerker-Gemeinschaft, Investitionsbank Schleswig-Holstein und zahlreiche weitere Partner aus Vereinen, Verbänden und Gewerbebetrieben.
Peter-M. Friemert von der ZEBAU GmbH stellte in seinem Vortrag die Möglichkeiten zur Energieeinsparung in Privathaushalten, insbesondere bei der Wärmeerzeugung und beim Wärmeverbrauch anhand von zahlreichen Beispielen dar: „Allein die Erneuerung der Heizungsanlage trägt zu einer erheblichen Einsparung bei und ist schon nach kurzer Zeit wirtschaftlich“. Die Bundesregierung unterstützt seit August 2012 Modernisierungswillige mit einem Marktanreizprogramm zur Umrüstung von Heizungen auf erneuerbare Energien in bestehenden Gebäuden. Alle Informationen zur Förderung und Antragstellung können unter www.bmu.de abgerufen werden.
Anschließend wurde von den Besuchern die Veranstaltung genutzt, um weitere Antworten auf ihre Fragen nach der Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen, Fördermöglichkeiten und den richtigen Ansprechpartnern an den Ständen zu erhalten.
Am Ende der Veranstaltung gab es drei glückliche Besucher, die bei der Verlosungsaktion eine thermografische Auswertung des Gebäudes durch Solarc Architekten und Ingenieure, gesponsert von den Stadtwerken Lübeck, gewonnen haben.
Für alle, die noch mehr Beratungsbedarf haben oder nicht zur Energiesparausstellung kommen konnten, werden an drei Tagen im November weitere Beratungstermine angeboten. Anmeldung und Terminabsprache ist erforderlich und möglich unter der Telefonnummer (0451) 122-3950, Andreas Fey.
Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum