Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

Grüner Kreis gewinnt Gundel Granow als neue Vorsitzende

15. Februar 2009 (HL-Red.). Der Grüne Kreis hat eine neue Vorsitzende. Grüner Kreis? Dieser sorgt mit für ein blühendes Stadtbild und schöne Gärten. Nach 24 Jahren hat Cay-Uwe Fiehn nun den Vorsitz abgegeben. Zur neuen Vorsitzenden wurde Gundel Granow gewählt, die in Lübeck bereits durch die Organisation des Weihnachtsmarktes im Heiligen-Geist-Hospital bekannt ist. Wer aber weiß eigentlich, dass sie über "grüne Kompetenz" schlechthin verfügt? Sie ist - Floristmeisterin, also als "grüne" Fachfrau!



Der Grüner Kreis in der Stunde "personellen Wandels"



Gewusst? Gundel Granow ist kompetente Fachfrau in "Grün". Hier bedankte sie sich bei Gisela Fiehn der ehemaligen Schriftführerin und Ehefrau des ausgeschiedenen langjährigen 1. Vorsitzenden für deren beispielhafte Arbeit.

Fotos Reinhard Hinz-Schümann


Der Vorstand des Grünen Kreises mit der neuen 1. Vorsitzenden Gundel Granow (rechts), den geehrten Jubilaren sowie Gisela Fiehn (Mitte) und Günter Reusch (2.Vorsitzender, 3. von rechts). Frau Fiehn nahm für ihren Ehemann Cay-Uwe Fiehn, der zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde, die Ernennungsurkunde entgegen.

Cay-Uwe Fiehn wurde zum Ehrenvorsitzenden des Grünen Kreises Lübeck ernannt. Seine Frau Gisela Fiehn zieht sich ebenfalls zurück. Ihre Position als Schriftführerin übernimmt Mariann Schümann. Als neuer Beisitzer macht Reinhard Hinz-Schümann den neuen Vorstand komplett.

Der Grüne Kreis kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Nach dem 2. Weltkrieg wurde 1955 in Kassel die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft von 1822 wieder gegründet unter der Präsidentschaft von Graf Lennart Bernadotte von der Insel Mainau. Primäres Anliegen war die Gründung "Grüner Kreise" in vielen größeren Städten Deutschlands, so auch am 4. April 1957 in Lübeck. Landwirtschaftsrat a. A. Paul Welchert, Mitarbeiter der Deutschen Gartenbaugesellschaft, stand der Gründungsversammlung vor, die in der "Gemeinnützigen" stattfand mit einem Lichtbildervortrag von Horst Hammler, Geschäftsführer der Deutschen Gartenbaugesellschaft aus Bonn. Das damalige Thema lautete: "Die Bedeutung unserer Pflanzenwelt für die soziologische Betreuung des Menschen." Diese Thematik ist auch heute noch genauso aktuell und relevant.

Bereits 1950 fanden jährliche Wettbewerbe "Lübeck im Blumenschmuck" statt, um der Stadt nach dem Kriege wieder ein freundlicheres und schöneres Aussehen zu geben. Besonders die Kriegsfolgen in den Grünanlagen, wo durch den Nahrungsmangel Kleingärten entstanden waren, wurden damit beseitigt. Diese Veranstaltungen wurden gefördert von namhaften Persönlichkeiten wie Konsul Leonhard Ehrlich (Lübecker Nachrichten), Dr. Lenz (Lübecker Verkehrsverein), Dipl.-Gartenbauinspektor W. Mendorff (Gartenbauberatungsstelle) und Dr. Hagemann (Garten- und Friedhofsamt). Von 1950 bis 1956 fanden die Wettbewerbe unter der Leitung des Garten- und Friedhofsamtes statt. Ab Vereinsgründung wurden sie fortan vom "Grüner Kreis Lübeck e.V." organisiert.

Bei den im Herbst stattfindenden Prämierungsfeiern erhielten zahlreiche Gartenliebhaber wertvolle Geschenke und Ehrenurkunden. Als höchste Auszeichnung für den schönsten Garten wurde dem Besitzer eine Goldene Maiblume als Anstecknadel durch den Stadtpräsidenten überreicht.

Anfang der 80er Jahre hatte sich die Idee der Wettbewerbe überlebt. Der "Grüne Kreis Lübeck e.V." entschloss sich daher, als gemeinnütziger Verein, öffentliche Vorhaben, die der Verschönerung und Begrünung unserer Hansestadt dienen, zu unterstützen und zu begleiten. Gleichsam wendet er sich als Verein von Gartenfreunden für Gartenfreunde an alle Interessierten, denen lebendiges Grün wichtig ist, sowie der Umgang mit Pflanzen und Natur ein Anliegen ist. Dazu bietet der "Grüne Kreis" regelmäßig Vortragsveranstaltungen an, die sich unserer Flora, kreativer Gartengestaltung, aber auch Themen des Natur- und Umweltschutzes widmen. Botanische Wanderungen durch das stadtnahe Grün, sowie geführte Exkursionen zu attraktiven Zielen, wie z.B. Landesgartenschauen, ergänzen das facettenreiche Bildungsangebot.

Ein wichtiges Anliegen ist es außerdem, das Stadtbild Lübecks pflanzlich zu verschönern. Leuchtende Frühlingsblüher wie Krokus und Scilla sind als Farbenrausch Am Brink, auf der Wiese vor dem Burgtor, in Schlutup und Kücknitz, sowie am Moltkeplatz zu Tausenden gepflanzt worden und beglücken jeden naturliebenden Betrachter. Auch die Aufstellung von Bänken, so für den Kinderspielplatz "Am Seerosenteich" in Eichholz sind dem engagierten Verein zu verdanken. So ist das Leitmotiv der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft: "Gärtnern um des Menschen willen" anerkennenswert verwirklicht worden und hat Bedeutung bis in die Gegenwart.

Quelle: Gruener Kreis




Impressum