Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Natur Umwelt Klima Energie

Anstieg Bevölkerungszahlen HH/SH - aber mehr Kinder nur in HH

19. Januar 2009. Im ersten Halbjahr 2008 wurden von Hamburger Müttern 7 800 Kinder geboren, 200 (2,0 Prozent) mehr als im ersten Halbjahr 2007. Im selben Zeitraum verstarben 8 300 Hamburgerinnen und Hamburger (100 oder 1,6 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum). In der natürlichen Bevölkerungsent-wicklung ist damit im ersten Halbjahr 2008 ein Minus von 500 Personen zu verzeichnen, so das Statistikamt Nord.

Im gleichen Zeitraum zogen 38 500 Personen in die Hansestadt, andererseits wurden 32 100 Fortzüge aus der Stadt verbucht. Es ergibt sich für das erste Halbjahr 2008 ein Wanderungsgewinn von 6 300 Personen.Zum 30. Juni 2008 ergibt die Fortschreibung für Hamburg einen Bevölkerungsbestand von 1 769 000 Einwohnerinnen und Einwohnern, 5 700 mehr als Ende Dezember 2007.

Im ersten Halbjahr 2008 brachten Schleswig-Holsteinische Mütter 10 600 Kinder zur Welt, ebenso viele wie im ersten Halbjahr 2007. In den ersten sechs Monaten 2008 verstarben dagegen 15 200 Einwohnerinnen und Einwohner (500 oder 3,1 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres). Damit fiel die Bilanz der natürlichen Bevölkerungsentwicklung für das Land mit minus 4 700 Personen negativ aus.

Die im gleichen Zeitraum geschehenen Zu- und Fortzüge über die Landes-grenze saldierten sich zu einem positiven Wert von 2 700 Einwohnerinnen und Einwohner. Im Vergleichszeitraum erstes Halbjahr 2007 gab es dage-gen noch ein Plus von 4 600 Einwohnern.

Die Bevölkerungszahl Schleswig-Holsteins entwickelte sich von 2 834 000 Personen Ende Juni 2007 auf 2 835 000 Einwohnerinnen und Einwohner am 30. Juni dieses Jahres.

Quelle: Statistikamt Nord

Impressum